Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

zustimmen

erweiterte voruntersuchungIhre erweiterte Voruntersuchung
Die erweiterte Voruntersuchung ist der nächste entscheidende Schritt auf Ihrem Weg zur Brillenfreiheit. Diese wird in der Euro-Augenlaserklinik angeboten. Bei der Untersuchung wird durch weitere Messungen abschließend geklärt, welche Korrekturmethode die Beste für Sie und Ihre Augen ist. Außerdem können die individuellen Behandlungsparameter definiert und der Eingriff für Sie maßgeschneidert geplant werden („Customized treatment“).

 

Bevor Sie zur großen Voruntersuchung erscheinen, sollten Sie bitte folgende Dinge beachten:

  • um Unebenheiten auf der Augenoberfläche zu vermeiden, die die Messergebnisse verfälschen könnten, bitten wir Sie, 14 Tage vor der erweiterten Voruntersuchung keine Kontaktlinsen mehr zu tragen.
  • Bitte kommen Sie – falls möglich - mit einer Begleitperson zum Termin. Durch die verabreichten Augentropfen können nach der Untersuchung vorübergehend leichte Sehstörungen auftreten. Sie dürfen für 24-36 Stunden nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.
  • Bitte bringen Sie genügend Zeit für die ausführliche Diagnostik und Beratung mit. Die gründliche Untersuchung und das persönliche Gespräch können insgesamt bis zu 2 Stunden dauern.

 Folgende, völlig schmerzfreie Messungen werden bei der erweiterten Voruntersuchung durchgeführt:

voruntersuchung geraete

  • Objektive und subjektive Refraktion ohne und mit Simulation von Dämmerung und Blendung  (Messung der aktuellen Korrekturwerte und der entsprechenden Sehschärfe)
  • Computergestützte 3D-Keratometrie (dreidimensionale Höhenlandkarte und Hornhautoberfläche)
  • Optische Pachymetrie (Messung der Hornhaut-Dicke an verschiedenen Stellen)
  • Schirmer-Test (Messung der Tränensekretion)
  • Optische Biometrie (Millimeter genaue Vermessung der Augapfellänge)
  • Pupillometrie (Messung der Pupillengröße und der Pupillenreaktion unter verschiedenen Lichtverhältnissen)
  • Wellenfront-Analyse (exakte Vermessung der individuellen Sehfehler höherer Ordnung)
  • Applanatorische Tensio-Messung (Messung des Augeninnendrucks)
  • Kontrolle der Augenmotorik und des Zusammenspiels der Augenmuskeln
  • Spaltenlampenuntersuchung (mikroskopische Untersuchung des gesamten Auges)
  • Funduskopie in Zykloplegie (Gefäß- und Sehnervbeurteilung des Augenhintergrundes bei medikamentös erweiterter Pupille) 
Wie funktioniert das menschliche Auge?

linie teaser

mehr
Kosten und Finanzierung

linie teaser

mehr